Frankreich bittet Raucher zur Kasse


Biertrinker und Raucher sollen in Frankreich frisches Geld in die Sozialversicherungskassen spülen. Mit einer Steuererhöhung auf Gerstensaft will die Regierung im kommenden Jahr rund 480 Mio. Euro zusätzlich einnehmen. Eine weitere Erhöhung der Abgaben auf Tabakprodukte zum 1. Juli 2013 soll jährlich rund 250 Mo. Euro bringen. Umgerechnet werde ein kleines Glas Bier mit 0,25 Litern im Schnit

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats