Australier nehmen Red Bull ins Visier


Der Energy-Drink Red Bull könne das Herzinfarkt-Risiko erhöhen. Dieser Auffassung sind australische Wissenschaftler laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters. Eine Stunde nach dem Konsum von Red Bull habe sich das Blut von Patienten so sehr verändert wie sonst bei einem Patienten mit einer kardiovaskulären Krankheit. Eine Sprecherin sagte zu Reuters, die Blutveränderung sei nicht anders als nach dem Konsum einer Tasse Kaffee.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats