Reimann-Holding JAB Jacobs soll an die Börse


Die Investmentholding der Familie Reimann, JAB, will ihr Kaffee- und Restaurantgeschäft an die Börse bringen. Für ihre zwei Gesellschaften, zu denen unter anderem der Kaffeekonzern JDE gehört, plant die Holding zwei separate IPOs. Die Gründe für das Ausscheiden von JAB-Partner Bart Becht werden derweil klarer.
Nach zahlreichen milliardenschweren Zukäufen plant di

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats