Reimann-Holding JAB macht Milliardenverlust


JAB hat 2020 einen Verlust in Milliardenhöhe ausgewiesen. Für Belastung hat vor allem der schwache US-Dollar gesorgt. Zudem hat die Investmentholding der Familie Reimann ihre Verbindlichkeiten deutlich erhöht. Etwa der Aufbau des Geschäfts mit Tierkliniken hat viel Kapital gekostet.
JAB hat im vergangenen Jahr einen Milliardenverlust verbucht. Belastet durch Werteinbußen

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats