Ungarn legalisiert privates Schnapsbrennen


Ungarn legalisiert das private Schnapsbrennen. Wer im Jahr nicht mehr als 50 Liter hochprozentiges Destillat ausschließlich für den eigenen Gebrauch herstellt, braucht von Montag an dafür weder Steuern zu zahlen noch seine Brenntätigkeit anzumelden, wie die ungarische Zollverwaltung mitteilte.
Die Behörde werde jedoch die Einhaltung der Obergrenzen kontrollieren. Bislang durften die Ungarn ihr Ob

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats