Durststrecke für Schweizer Lieferanten


LZnet. "Der starke Schweizer Franken geht voll auf der Ergebnis." So lautet der Kommentar von Produzenten, die aus der Schweiz in den Euro-Raum liefern. Sie fordern weiteres Eingreifen der Notenbank.
Die Stimmen in der Schweizer Wirtschaft werden immer lauter. Gefordert werden weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Währungsdisparität zwischen dem schwachen Euro und dem starken Franken durch Inter

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats