Vfw-System ist nicht wettbewerbswidrig


Der Einsatz von Pfand-Coupons und deren Rückforderung bei der Auszahlung des Pfandbetrages, ist nicht wettbewerbswidrig. Das Landgericht Köln hat dazu einen Antrag auf einstwilige Verfügung der Wettbewerbszentrale gegen einen Spar-Händler in Köln-Porz zurückgewiesen. Der Händler hatte von seinen Kunden neben der Rückgabe des Einweg-Leergutes auch die Rückgabe des ausgehändigten Pfandcoupons gefordert, wie es das Rücknahmesystem der Kölner Vfw AG, dem der Händler angeschlossen ist, vorsieht.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats