Spar Österreich spürt Kostendruck


LZnet. Die Spar Österreichische Warenhandels AG, in der der LEH, Teile des Auslandes und Hervis konsolidiert werden, hat 2011 mehr Umsatz, aber weniger Ergebnis erzielt.
Die Gesellschaft steigerte den Umsatz von 5,1 Mrd. auf 5,3 Mrd. Euro, während das Ebit von 139 Mio. auf 109 Mio. Euro zurückging. Spar führt dies auf inflationsbedingte Kostensteigerungen und Preisstrategien zurück.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats