Sparprogramm Kraft Heinz schließt Fabriken


Der jüngst fusionierte Kraft-Heinz-Konzern bringt die nächsten Sparmaßnahmen auf den Weg: Der Konzern will sieben Fabriken in Nordamerika schließen. 2600 Stellen sollen wegfallen.
Die Fusion von Kraft und Heinz bringt für die Mitarbeiter des Konzerns nun weitere harte Einschnitte: Der Lebensmittelmulti kündigt an, sieben Produktionsstätten in den USA und Kanada

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats