Spirituosenhersteller Schwarze und Schlichte plant den Generationswechsel


Nach einem satten Umsatzplus im vergangenen Jahr trifft den Spirituosenhersteller Schwarze und Schlichte die Corona-Krise. Der Umsatz des Traditionsunternehmens ist in der ersten Aprilhälfte um rund 25 Prozent gesunken. Geschäftsführer Friedrich Schwarze schaut aber bereits auf die Zeit nach der Pandemie: Ende 2021 will er die Geschäftsführung an seine Tochter Katharina Sc

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats