Strategieänderung Jägermeister zielt auf Start-ups


Kräuterlikör reicht Jägermeister nicht mehr. Eine neue Tochtergesellschaft des Unternehmens soll in Geschäfte investieren, die nicht nur mit dunklem Schnaps zu tun haben. Ein eisernes Prinzip aber verteidigt der Spirituosenanbieter vehement.
Es ist nicht unwahrscheinlich, dass die Entscheidung einmal in der Unternehmenshistorie nachzulesen sein wird, einstweilen aber steht sie n

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats