VK Mühlen zahlt Bußgeld für illegale Absprachen


Das Bundeskartellamt hat das Kartellverfahren gegen die VK Mühlen AG und einige ihrer Tochterunternehmen im Zusammenhang mit wettbewerbswidrigen Absprachen im Geschäftsbereich "Weichweizenmehl" abgeschlossen. VK Mühlen muss eine Geldbuße in Höhe von 23,8 Mio. Euro zahlen, heißt es in einer Ad-hoc-Mitteilung des Unternehmens.
VK Mühlen hat den Bußgeldbescheid im Rahmen eines Settlement akzeptier

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats