Rettung für Waterford Wedgwood in Sicht


Für den Traditions-Porzellanhersteller Waterford Wedgwood ist Rettung in Sicht: Ein US-Fonds will offenbar Teile des irischen Unternehmens kaufen. Mit KPS Capital Partners sei eine Absichtserklärung über den Verkauf von "bestimmten Unternehmensteilen" vereinbart worden, teilte der Insolvenzverwalter Deloitte mit. Zu Waterford Wedgwood, das eine 250-jährige Geschichte hat, gehört auch der deutsche Porzellanhersteller Rosenthal.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats