Asbest im Babypuder: Johnson & Johnson legt M...
Asbest im Babypuder

Johnson & Johnson legt Milliardensumme für Strafzahlung zurück

imago / ZUMA Press
Kläger warfen Johnson & Johnson vor, dass Asbeststoffe im Babypuder des Konzerns Krebs hervorgerufen hätten.
Kläger warfen Johnson & Johnson vor, dass Asbeststoffe im Babypuder des Konzerns Krebs hervorgerufen hätten.

Der US-Pharma- und Konsumgüter-Riese Johnson & Johnson legt 3,9 Mrd. USD für drohende Strafzahlungen zurück. Wegen des Vorwurfs, wider besseres Wissen über lange Zeit mit Asbest kontaminiertes Babypuder verkauft zu haben, wurden in den USA bereits 25.000 Klagen eingereicht. 

Der US-Pharma- und Konsumgüter-Riese Johnson & Johnson legt 3,9 Mrd. USD für drohende Strafzahlungen zurück. Wegen des Vorwurfs, w

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglichJetzt probelesen

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich

Digital
DIGITAL
14 Tage kostenlos testen
Print + Digital
PRINT + DIGITAL
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenlos


stats