Interview: "Bessere regionale Erkenntnisse"
Interview

"Bessere regionale Erkenntnisse"

Nielsen
Nielsen Deutschland-Geschäftsführer Ingo Schier verspricht schnellere reaktionen auf lokale Veränderungen.
Nielsen Deutschland-Geschäftsführer Ingo Schier verspricht schnellere reaktionen auf lokale Veränderungen.

Das Marktforschungsunternehmen Nielsen verändert seinen Untersuchungszuschnitt. Aus den bekannten sieben Nielsen-Gebieten werden 36 Micro-Regionen. Der Grund nach Auskunft des Unternehmens: Deutschland lebt in und von seinen Regionen. In kaum einem anderen europäischen Land ist die regionale Vielfalt so ausgeprägt wie hierzulande. Das Thema hat sich in den vergangenen Jahren auch im FMCG-Markt zu einem übergreifenden Trend entwickelt. Ob Handel, Industrie oder Erzeuger – alle haben die Regionalität für sich entdeckt und versuchen, sie durch entsprechende Inhalte zu besetzen. Wo kommen die Lebensmittel her? Wer hat sie produziert? Produkte aus der eigenen Region schaffen hier Vertrauen und gewinnen so zunehmend an Bedeutung. Das gilt nicht nur für Lebensmittel, sondern auch für Nearfood-Artikel. Auch hier achten die Verbraucher vermehrt auf die Herkunft der Produkte sowie auf Produktions- und Vertriebswege – Stichwort CO2-Bilanz.

Das Marktforschungsunternehmen Nielsen verändert seinen Untersuchungszuschnitt. Aus den bekannten sieben Nielsen-Gebieten werden 36 Micro-Regionen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglichJetzt probelesen

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich

Digital
DIGITAL
14 Tage kostenlos testen
Print + Digital
PRINT + DIGITAL
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenlos


stats