EU-Tabakrichtlinie: Branche kritisiert nation...
EU-Tabakrichtlinie

Branche kritisiert nationale Verschärfungen

Jillwt/Shutterstock
Die Tabakbranche hält Verschärfungen der EU-Richtlinie für rechtlich kaum haltbar.
Die Tabakbranche hält Verschärfungen der EU-Richtlinie für rechtlich kaum haltbar.

 Die Tabakbranche hat sich gegen Verschärfungen bei der Umsetzung der EU-Tabakrichtlinie in deutsches Recht ausgesprochen. Bei den Vorgaben aus Brüssel geht es um Schockbilder auf Verpackungen. Im nationalen Entwurf seien komplette Werbeverbote, eine Einbeziehung von Zigarren und Pfeifentabak sowie ein Verbot von Zusatzstoffen ohne wissenschaftliche Prüfung und ein vorzeitiges Aus von Mentholzigaretten vorgesehen, teilten Tabakverbände am Freitag zum Start der Tabakmesse "Inter-tabac" (18. - 20.9) in Dortmund mit.

 Die Tabakbranche hat sich gegen Verschärfungen bei der Umsetzung der EU-Tabakrichtlinie in deutsches Recht ausgesprochen. Bei den Vorgaben aus Brüss

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglichJetzt probelesen

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich

Digital
DIGITAL
14 Tage kostenlos testen
Print + Digital
PRINT + DIGITAL
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenlos


stats