Folgen der Corona-Krise: Wernecker Bierbrauer...
Folgen der Corona-Krise

Wernecker Bierbrauerei muss schließen

Wernecker Bierbrauerei
Die Wernecker Bierbrauerei gibt den Betrieb auf.
Die Wernecker Bierbrauerei gibt den Betrieb auf.
Anhören

Merken

Folgen der Corona-Krise
Wernecker Bierbrauerei muss schließen
:
:
Info
Abonnenten von LZ Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.

Als eine der ersten Brauereien hat die Wernecker Bierbrauerei wegen des Coronavirus die Schließung angekündigt. Der mittelständische Betrieb aus Unterfranken macht zum 30. September dicht.

Nach mehr als 400 Jahren Unternehmensgeschichte muss die Wernecker Bierbrauerei aus Schweinfurt schließen. Das kündigt der Hersteller von Bier, Bierspezialitäten und alkoholfreien Getränken in einer Mitteilung auf Facebook an. Als Grund nennt die Betreiberfamilie Lang die drastischen Auswirkungen der Corona-Krise auf das Gastronomiegeschäft.

Wernecke Brauerei schließt



"Nachdem es die letzten drei Jahre wieder aufwärts ging und 2020 mit vielen Veranstaltungen sehr gut ausgesehen hatte, hat der Coronavirus einen Strich durch die Rechnung gemacht." Darlehen, die wieder zurückgezahlt werden müssten und Soforthilfen, die an viele Bedingungen geknüpft würden, reichten nicht aus, um die Mitarbeiterlöhne zu zahlen.

Vor allem die Ausfälle im Gastronomiegeschäft könnten nicht aufgefangen werden. Zahlreiche Kunden aus der Gastronomie treffe die Corona-Krise hart, viele Zeltfeste und Großveranstaltungen würden abgesagt.

Zum 30. September soll der Traditionsbetrieb geschlossen werden. Betroffen sind neben der Inhaberfamilie 15 Mitarbeiter sowie einige Teilzeitkräfte, die bereits informiert worden sind.





stats