Einstweilige Verfügung gegen Textilkonzern H&...

Einstweilige Verfügung gegen Textilkonzern H&M

Der Gesamtbetriebsrat von Hennes&Mauritz (H&M) hat eine einstweilige Verfügung gegen den Textilkonzern erwirkt. Das Hamburger Arbeitsgericht entschied, dass das Unternehmen an allen Geräten seiner Telefonanlage in Deutschland eine bestimmte Funktion deaktivieren muss, wie Vizepräsidentin und Sprecherin Birgit Voßkühler berichtete. "Damit könnte man von Geräten außerhalb eines Raumes die Lautsprechfunktion aktivieren und auf Mithören schalten."

Der Gesamtbetriebsrat von Hennes&Mauritz (H&M) hat eine einstweilige Verfügung gegen den Textilkonzern erwirkt. Das Hamburger Arbeitsgericht

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglichJetzt probelesen

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich

Digital
DIGITAL
14 Tage kostenlos testen
Print + Digital
PRINT + DIGITAL
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenlos


stats