Starbucks-Deal: Nestlé-Chef will Markenverwäs...
Starbucks-Deal

Nestlé-Chef will Markenverwässerung verhindern

CFG/Agentur Baganz
Nestlé-Chef Mark Schneider : "Wir wollen beim Kunden keine Verwirrung hervorrufen."
Nestlé-Chef Mark Schneider : "Wir wollen beim Kunden keine Verwirrung hervorrufen."

Mit der Übernahme der Vermarktungsrechte von Starbucks will Nestlé-Chef Mark Schneider das Wachstum in bestimmten Märkten vorantreiben. Starbucks-Kaffeekapseln soll es dabei aber auch künftig nicht in Nespresso-Läden geben.

Mit der Übernahme der Vermarktungsrechte von Starbucks will Nestlé-Chef Mark Schneider das Wachstum in bestimmten Märkten vorantreib

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglichJetzt probelesen

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich

Digital
DIGITAL
14 Tage kostenlos testen
Print + Digital
PRINT + DIGITAL
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenlos


stats