Währungseffekte: Starkes Pfund setzt British ...
Währungseffekte

Starkes Pfund setzt British American Tobacco zu

Sound80Roma, CC-BY
Währungseffekte haben dem Lucky-Strike-Hersteller das erste Halbjahr verhagelt.
Währungseffekte haben dem Lucky-Strike-Hersteller das erste Halbjahr verhagelt.

Der Tabakkonzern British American Tobacco (BAT) hat im ersten Halbjahr wegen des starken Pfund Federn gelassen. Umsatz und Gewinn sind zurückgegangen. Die Erlöse seien um 10 Prozent gesunken, wie Europas größter Tabakkonzern mitteilte. Ohne Währungseffekte wäre der Umsatz um drei Prozent gestiegen. Der Zigarettenabsatz blieb mit 331 Milliarden Stück weltweit praktisch stabil.

Der Tabakkonzern British American Tobacco (BAT) hat im ersten Halbjahr wegen des starken Pfund Federn gelassen. Umsatz und Gewinn sind zurückgegange

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglichJetzt probelesen

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich

Digital
DIGITAL
14 Tage kostenlos testen
Print + Digital
PRINT + DIGITAL
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenlos


stats