Nach anhaltender Kritik: Nestlé streicht Russ...
Nach anhaltender Kritik

Nestlé streicht Russland-Aktivitäten weiter zusammen

IMAGO / SNA
Kitkat-Riegel in einem Moskauer Supermarkt: Nach Kritik will der Schweizer Hersteller Nestlé in Russland nur noch lebenswichtige Güter vertreiben und deren Gewinne für humanitäre Zwecke spenden.
Kitkat-Riegel in einem Moskauer Supermarkt: Nach Kritik will der Schweizer Hersteller Nestlé in Russland nur noch lebenswichtige Güter vertreiben und deren Gewinne für humanitäre Zwecke spenden.

Der Schweizer Nahrungsmittelkonzern will sein Geschäft in Russland nur noch auf die Produktion lebenswichtiger Güter wie Babynahrung oder medizinische Ernährung beschränken. Marken wie Kitkat oder Nesquik sollen hingegen aus den Regalen russischer Supermärkte verschwinden.

Der Schweizer Nahrungsmittelkonzern will sein Geschäft in Russland nur noch auf die Produktion lebenswichtiger Güter wie Babynahrung oder m

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglichJetzt probelesen

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich

Digital
DIGITAL
14 Tage kostenlos testen
Print + Digital
PRINT + DIGITAL
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenlos


stats