Rewe Rewe ändert den Kurs bei RFID


LZ|NET. Die Rewe Group stoppt den Rollout von RFID im Wareneingang ihrer Lager. Es werden keine neuen Lieferanten aufgeschaltet. Stattdessen konzentriert sich Rewe auf die unternehmensinterne Anwendung der neuen Technik zur Verfolgung von Mehrweg-Kisten und Behältern. RFID-Einsatz lohnt nicht "Der Einsatz von RFID auf Paletten und Kartons im Wareneingang rechnet sich heute nicht", begründet Frank Wiemer, Vorstandsmitglied der Rewe Group, die überraschende Wende in der RFID-Strategie.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats