Feneberg Feneberg lässt scannen


LZnet. Feneberg weitet den Einsatz von Handscannern auf 12 weitere Filialen aus. Motorola liefert die passende Hardware: mehr als 600 SB-Terminals der Baureihe MC17.
Im deutschen LEH fristet Self-Scanning ein Nischendasein. Nicht so bei Feneberg: Die Allgäuer wollen bis Jahresmitte zwölf Märkte mit Handscannern ausrüsten.  Kunden greifen zu Den Anfang hatte Feneberg im September 2010 gemacht u

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats