B2B zwischen Hype und Realismus


Jeder der vier globalen B2B-Marktplätze der Konsumgüterwirtschaft wünscht sich, dass die Zahl der Plattformen in der Branche kleiner wird. Aufgeben will aber bisher keins der Konsortien. Das, aber auch eine beachtliche Liste von Angeboten der Exchanges, war eins der Hauptthemen der ECR Europe Konferenz in Glasgow. Bald nur noch ein Branchen-Exchange? "Es wird in dieser Branche einen Exchange geben, oder keinen mehr", überspitzte Transora-CEO Judy Sprieser in der ersten öffentlichen Diskussion der vier Marktplatz-Vorstandsvorsitzenden auf europäischem Boden den Zwang zur Zusammenarbeit oder sogar zu Fusionen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats