Ein großer Schluck im Ausland


Die Copa GmbH mit Sitz in Wesel will ihre neue Software-Lösung für die Getränkewirtschaft Drink 3000 (Arbeitstitel) binnen zwei Jahren Entwicklungszeit zur Marktreife bringen und damit ihre bisherigen Produkte auf eine gemeinsame, in Java programmierte, plattformunabhängige Basis stellen. Das kündigte Bernhard Fölting, geschäftsführender Gesellschafter, während des diesjährigen Anwendertreffens in Berlin an.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats