GSM: Angst vor Sicherheitslücke


GSM: Angst vor Sicherheitslücke (lix/LZ | NET) - An einer inzwischen weltweit kursierenden Meldung, eine Sicherheitslücke in der GSM-Mobiltelefonie ausgemacht zu haben, ist nichts dran. Der Fehler ist einzig die Meldung selbst. Das blitzartig ausgestreute Gerücht besagt, daß ein als "Service-Techniker" getarnter Betrüger anrufe und wolle, daß der Benutzer die Nummernfolge 9090 wähle. Auf diese Weise, so die Falschmeldung, könnten Benutzerdaten ausgelesen und anschließend mißbräuchlich benutzt werden.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats