KarstadtQuelle sieht Grenzen für Auktionen


KarstadtQuelle-Vorstand Prof. Dr. Helmut Merkel warnt davor, den auktionsförmigen Einkauf zu übertreiben. "Das ist kontraproduktiv für die Konsolidierung mit strategischen Partnern", betonte er diese Woche auf einer Veranstaltung der LZ-Schwesterzeitschrift "Textilwirtschaft". Zwar seien grundsätzlich 30 Prozent des Einkaufsvolumens von KarstadtQuelle für Auktionen geeignet, die Warenqualität sei dabei jedoch besonders schwierig sicherzustellen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats