Mastercard verschiebt Sepa-Gebührenmodell


Mastercard verschiebt die Einführung des neuen Entgeltsystems für Debitkartengeschäfte im europaweit einheitlichen Zahlungsraum (Sepa). Statt wie von der Europäischen Zentralbank gefordert bis zum 1. Januar 2008 will die Kartenorganisation das Gebührenmodell nun spätestens bis zum Fristablauf am 31. Dezember 2010 den neuen Anforderungen anpassen. Als Grund gibt Mastercard wettbewerbsrechtliche Unklarheiten und den Widerstand einiger Handelsverbände an.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats