RFID-Tags funken auch auf Metall


Das RFID-Forschungszentrum EECC, an dem Metro beteiligt ist, sieht zunehmende Einsatzmöglichkeiten für die Funktechnik auch in metallreichen Umgebungen. Tests im Rahmen der jetzt vorgelegten Studie "UHF Tag Performance Survey 2009" würden die These widerlegen, dass RFID auf metallischen Untergründen nicht einsetzbar ist, erklärt EECC-Leiter Conrad von Bonin. Im Rahmen der Versuche kamen zehn direkt auf Metall aufgebrachte UHF-Spezial-Transponder zuverlässig auf Lesereichweiten zwischen 4 und 10 Metern.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats