Abkommen EU und China beschließen Schutz geografischer Angaben


Die EU hat sich mit China auf den Schutz von geografischen Herkunftsbezeichnungen geeinigt. Durch das Abkommen seien jeweils rund 100 Herkunftsangaben vor Missbrauch geschützt. Damit dürfen zum Beispiel Namen wie Bayerisches Bier oder Champagner nicht von chinesischen Anbietern verwendet werden.
Die EU und China haben sich auf den gegenseitigen Schutz geografischer Angaben bei Lebensmitte

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats