Bier-Werbung BGH-Termin für Bekömmlichkeits-Streit steht fest


Brauereichef Gottfried Härle zieht für sein "bekömmliches" Bier bis vor den Bundesgerichtshof. Dort hofft er darauf, dass anders als in den Vorinstanzen die Werbeaussage nicht als verbotene gesundheitsbezogene Angabe eingestuft wird. 
Darf ein Bier als "bekömmlich" beworben werden? Weil die Brauerei Härle aus Leutkirch in Baden-Württemberg das "Nein" des Oberlande

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats