Unternehmensverkauf Bußgelder für die Nutzung von Kundendaten


Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA) ahndet die Übertragung von E-Mail-Adressen nach einem Unternehmensverkauf. Bei den Landesdatenschützern gibt es unterschiedliche Auffassung darüber, wann zugekaufte Daten genutzt werden dürfen.
Sowohl gegen den Käufer als auch den Verkäufer von Kundendaten eines Onlineshops verhängte das BayLDA jüngst ein fünfstelliges Bußgeld. "Bei

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats