Leitungswasser-Debatte Mineralbrunnen-Verband wirft Schulze Diskriminierung vor


Die Mineralbrunnen-Branche sieht sich von Bundesumweltministerin Svenja Schulze als Plastiksünder gebrandmarkt. Die Politikerin warb kürzlich dafür, mehr Leitungswasser zu trinken. Dies sei eine umweltfreundlichere Alternative zu Einweg-Wasserflaschen, so das Hauptargument der Ministerin.
Die Mineralbrunnen haben erbost auf den Appell von Bundesumweltministerin Svenja Schulze reagier

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats