OLG-Urteil „Neuschwansteiner“ suggeriert nicht die Herkunft


Die Bezeichnung "Neuschwansteiner" für ein Bier ist nicht irreführend, denn der Verbraucher versteht sie nicht als Herkunftsangabe, entschied das Oberlandesgericht München zu einem Gerstensaft, der nicht auf Schloss Neuschwanstein gebraut wird.
Nachdem das Oberlandesgericht (OLG) München 2016 in Sachen "Chiemseer" schon einmal entscheiden musste, ob eine Bierbezeichnung irref&u

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats