Verbraucherschutz Länder fordern realistische Portionsangaben bei Lebensmitteln


Im Vorfeld der Konferenz der Verbraucherschutzminister am Mittwoch sprechen sich die Länder Brandenburg und Hamburg für realistischere Portionsgrößen auf Foodverpackungen aus. Auf EU-Ebene solle die Bundesregierung mehr gegen die Irreführung der Konsumenten unternehmen.
Hamburg und Brandenburg machen sich für realistische Portionsangaben der Hersteller auf Lebensmitte

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats