Zweites Quartal Fiskus nimmt weniger Geld mit Zigaretten ein


Nachdem die Tabakhersteller in den ersten Monaten des Jahres reichlich vorproduziert haben, schlägt im zweiten Quartal die Einführung der Tabakrichtlinie im Mai auf die Steuereinnahmen des Fiskus. Die Menge der zu versteuernden Zigaretten ist gesunken. Das Statistische Bundesamt spricht vom "Umkehreffekt".
Die Einführung von Schockfotos und größeren Warnhinweisen auf Zigar

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats