Lebensmittelskandale: Verbraucherschützer fo...
Lebensmittelskandale

Verbraucherschützer fordern längere Infos bei Verstößen

Bert Bostelmann
Der Fall des Insektengifts Fipronil in Eiern, der 2017 seinen Höhepunkt hatte, zeigt den Verbraucherschützern die Wichtigkeit einer möglichst langen Frist. (Symbolbild)
Der Fall des Insektengifts Fipronil in Eiern, der 2017 seinen Höhepunkt hatte, zeigt den Verbraucherschützern die Wichtigkeit einer möglichst langen Frist. (Symbolbild)

Amtliche Erkenntnisse zu Lebensmittelskandalen und Hygieneverstößen sollten aus Sicht von Verbraucherschützern deutlich länger publik gemacht werden als geplant. Sechs Monate genügten nicht, sie fordern zwölf Monate.

Amtliche Erkenntnisse zu Lebensmittelskandalen und Hygieneverstößen sollten aus Sicht von Verbraucherschützern deutlich länger p

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglichJetzt probelesen

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich

Digital
DIGITAL
14 Tage kostenlos testen
Print + Digital
PRINT + DIGITAL
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenlos


stats