Deutsche Regelung: Brüssel billigt Garantien ...
Deutsche Regelung

Brüssel billigt Garantien für Handelskreditversicherungen

imago images / Michael Kneffel
Die nun von der Kommission gebilligte deutsche Regelung soll sicherstellen, dass trotz der Krise weiter Handelskreditversicherungen zur Verfügung stehen.
Die nun von der Kommission gebilligte deutsche Regelung soll sicherstellen, dass trotz der Krise weiter Handelskreditversicherungen zur Verfügung stehen.
Anhören

Merken

Deutsche Regelung
Brüssel billigt Garantien für Handelskreditversicherungen
:
:
Info
Abonnenten von LZ Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.

Die EU-Kommission hat keine Einwände: In der Corona-Krise werden Handelskreditversicherungen weiter zur Verfügung stehen. Die deutsche Regelung zu einer entsprechenden Garantie wurde somit gebilligt. 

In der Corona-Krise hat die EU-Kommission deutsche Garantien für Kreditversicherungen im Handel gebilligt. Die Regelung soll verhindern, dass Händler auf unbezahlten Rechnungen sitzen bleiben. Die Maßnahmen würden helfen, den Geschäftsbetrieb fortzusetzen, erklärte EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager am Dienstag in Brüssel.

Die deutsche Regelung soll sicherstellen, dass trotz der Krise weiter Handelskreditversicherungen zur Verfügung stehen. Diese springen ein, wenn Kunden Waren oder Dienstleistungen nicht bezahlen und bieten somit dem Verkäufer Sicherheit. In der Corona-Krise sind solche Versicherungen weniger leicht verfügbar, weil das Risiko für die Versicherer größer wird. Das soll durch die deutsche Garantie abgemildert werden.

Die EU-Kommission hat angesichts der Vorgaben des Programms keine Einwände. Die Handelskreditversicherer hätten sich verpflichtet, das bisherige Schutzniveau aufrechtzuerhalten. Zudem sei die Garantie bis Ende dieses Jahres befristet. Die Regelung stehe allen Kreditversicherern in Deutschland offen, und auch Handelskredite für Käufer in Drittländern seien abgedeckt.

Darüber hinaus sehe die Garantie eine Risikoteilung zwischen den Versicherern und dem Staat bis zu einem Volumen von fünf Milliarden Euro vor. Ein zusätzliches Sicherheitsnetz decke bei Bedarf bis zu 30 Milliarden Euro ab. Und Garantieprämien stellten eine ausreichende Vergütung für die öffentliche Hand sicher. Bei der Bundesregierung war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. (dpa)



stats