Ferkelkastration: Peta will Verfassungsbeschw...
Ferkelkastration

Peta will Verfassungsbeschwerde einlegen

imago images / Winfried Rothermel
Die Regierung hat das Verbot der betäubungslosen Kastration männlicher Ferkel Ende 2018 um zwei Jahre aufgeschoben.
Die Regierung hat das Verbot der betäubungslosen Kastration männlicher Ferkel Ende 2018 um zwei Jahre aufgeschoben.

Die Tierschutzorganisation Peta fordert das Ende der betäubungslosen Ferkelkastration. Am Dienstag soll eine Verfassungsbeschwerde eingelegt werden – als Beschwerdeführer setzen die Tierschützer die Ferkel selbst ein.

Die Tierschutzorganisation Peta fordert das Ende der betäubungslosen Ferkelkastration. Am Dienstag soll eine Verfassungsbeschwerde eingelegt wer

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglichJetzt probelesen

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich

Digital
DIGITAL
14 Tage kostenlos testen
Print + Digital
PRINT + DIGITAL
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenlos


stats