Schadenersatz gefordert: Schlecker-Prozess in...
Schadenersatz gefordert

Schlecker-Prozess in Österreich vertagt

Dayli
Dayli war nach der Schlecker-Pleite mit ambitionierten Plänen angetreten, um rund 1300 ehemalige Schlecker-Filialen in Österreich und Deutschland als Nahversorger-Konzept wiederzubeleben. Die kurze, glücklose Episode scheiterte 2013 endgültig.
Dayli war nach der Schlecker-Pleite mit ambitionierten Plänen angetreten, um rund 1300 ehemalige Schlecker-Filialen in Österreich und Deutschland als Nahversorger-Konzept wiederzubeleben. Die kurze, glücklose Episode scheiterte 2013 endgültig.

Am Landgericht Linz hat am Dienstag der Schadenersatz-Prozess der insolventen Schlecker-Nachfolgefirma Dayli gegen Christa, Lars und Meike Schlecker begonnen. Es geht um einen zweistelligen Millionenbetrag. Doch erstmal müssen nun Dokumente nachgereicht werden.

Am Landgericht Linz hat am Dienstag der Schadenersatz-Prozess der insolventen Schlecker-Nachfolgefirma Dayli gegen Christa, Lars und Meike Schlecker

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglichJetzt probelesen

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich

Digital
DIGITAL
14 Tage kostenlos testen
Print + Digital
PRINT + DIGITAL
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenlos


stats