Unlautere Werbung: Corona beschäftigt Wettbew...
Unlautere Werbung

Corona beschäftigt Wettbewerbshüter

Wettbewerbszentrale
Reiner Münker, Geschäftsführendes Präsidiumsmitglied der Wettbewerbszentrale, warnt vor unlauterer Werbung.
Reiner Münker, Geschäftsführendes Präsidiumsmitglied der Wettbewerbszentrale, warnt vor unlauterer Werbung.
Anhören

Merken

Unlautere Werbung
Corona beschäftigt Wettbewerbshüter
:
:
Info
Abonnenten von LZ Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.

Krankheitsbezogene Aussagen sind in der Werbung für Lebensmittel weiterhin verboten. Dennoch versuchen Unternehmen gerade in Zeiten der Corona-Krise mit vollmundigen Werbebotschaften Käufer anzulocken.  

Auch die Wettbewerbszentrale muss sich mit der Pandemie befassen, weil manch einer versucht, mit der Angst Geschäfte zu machen. "Einige Anbieter verstoßen gegen geltendes Recht, mit vollmundigen Aussagen wie 'Corona-Infektion: Wie wir uns mit Vitalpilzen schützen können', Lutschpastillen gegen Viren", sagt Reiner Münker, Chef der Wettbewerbszentrale. Krankheitsbezogene Aussagen sind in der Werbung für Lebensmittel verboten. 

Ein Unternehmen habe beispielsweise in ganzseitigen Zeitungsanzeigen mit dem Bild einer Frau mit Atemschutzmaske für sein Vitamin-C angereichertes Lebensmittel und der Aussage: "Schützen Sie Ihren Körper. Jetzt!" und dem weiteren Hinweis "Vor multiresistenten Bakterien und internationalen Viren schützt Sie ein optimales Immunsystem* - 365 Tage im Jahr" geworben. Durch das plakative Bild der Frau mit Atemmaske sollte nach Auffassung der Wettbewerbszentrale gezielt die Aufmerksamkeit der Verbraucher erreicht und suggeriert werden, mit der Einnahme des Produktes könne eine Infektion mit "internationalen" Viren, eben auch dem Corona-Virus, verhindert werden.

Krankheitsbezogene Aussagen sind in der Werbung für Lebensmittel jedoch verboten. Ihnen dürfen keine Eigenschaften der Vorbeugung, Behandlung oder Heilung einer menschlichen Krankheit zugeschrieben oder der Eindruck dieser Eigenschaften erzeugt werden.


stats