Wurstkartell: Wiesenhof zieht Klage zurück
Wurstkartell

Wiesenhof zieht Klage zurück

LZ-Archiv
Das Bundeskartellamt hatte zwischen November 2013 und Juli 2014 wegen illegaler Preisabsprachen Geldbußen in Höhe von insgesamt rund 338 Millionen Euro gegen 22 Wursthersteller sowie gegen 33 Verantwortliche in den Unternehmen verhängt.
Das Bundeskartellamt hatte zwischen November 2013 und Juli 2014 wegen illegaler Preisabsprachen Geldbußen in Höhe von insgesamt rund 338 Millionen Euro gegen 22 Wursthersteller sowie gegen 33 Verantwortliche in den Unternehmen verhängt.

Der Prozess um das Wurstkartell ist mit einer Überraschung gestartet. Wiesenhof sowie zwei persönlich beschuldigte Manager haben in letzter Minute ihre Einsprüche zurückgezogen. 

Der Prozess um das Wurstkartell ist mit einer Überraschung gestartet. Wiesenhof sowie zwei persönlich beschuldigte Manager haben in letzter

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglichJetzt probelesen

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich

Digital
DIGITAL
14 Tage kostenlos testen
Print + Digital
PRINT + DIGITAL
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenlos


stats