Corona-Beschränkungen: Gericht kippt 2G-Regel...
Corona-Beschränkungen

Gericht kippt 2G-Regel für Niedersachsens Geschäfte

IMAGO / Karina Hessland
Das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg hält die 2G-Regel für nicht mit dem allgemeinen Gleichheitsgrundsatz vereinbar.
Das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg hält die 2G-Regel für nicht mit dem allgemeinen Gleichheitsgrundsatz vereinbar.

In Niedersachsen ist die 2G-Regel im Einzelhandel vorläufig außer Vollzug gesetzt. Das haben Richter am OVG Lüneburg entschieden. Geklagt hatte Woolworth, der Händler geht in mehreren Bundesländern gegen die Corona-Verordnungen vor.

In Niedersachsen ist die 2G-Regel im Einzelhandel vorläufig außer Vollzug gesetzt. Das haben Richter am OVG Lüneburg entschieden. Gek

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglichJetzt probelesen

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich

Digital
DIGITAL
14 Tage kostenlos testen
Print + Digital
PRINT + DIGITAL
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenlos


stats