Neue Logistikkonzepte für den Online-Lebensmittelhandel

Montag, 28. Januar 2019
Der E-Commerce-Anteil wächst auch im Lebensmittelhandel.
Der E-Commerce-Anteil wächst auch im Lebensmittelhandel.
E-Commerce ist schon seit Jahren ein großer Trend – nun hat er in vielen Ländern auch den Lebensmittelhandel erreicht. Wie es Kunden bereits von vielen Branchen gewohnt sind, möchten sie auch Lebensmittel rund um die Uhr einkaufen und die bestellten Artikel schnell und bequem nach Hause geliefert bekommen. Lebensmittelhändler können mit den bestehenden Logistikkonzepten Online-Bestellungen nur mit hohen Kosten und eingeschränktem Service abwickeln – Unternehmen müssen daher ihre Prozesse anpassen, um ihren Kunden ein Shoppingerlebnis zu bieten.

Logistikprozesse neu denken und gestalten

Wenn wir online eine Bestellung absetzen, machen wir uns kaum Gedanken darüber, welche Prozesse wir damit im Hintergrund auslösen. Uns ist es wichtig, dass die bestellten Artikel möglichst schnell und zum gewünschten Zeitpunkt bei uns zu Hause eintreffen. Noch dazu sollen die Lebensmittel bei der Lieferung besonders frisch sein. Was für den Konsumenten ganz einfach klingt, stellt Lebensmittelhändler vor eine große Herausforderung: Die bestehenden Logistikkonzepte, die meist für die Belieferung des stationären Handels ausgerichtet sind, müssen komplett neu gedacht werden, um auch Online-Bestellungen effizient und in der richtigen Qualität abzuwickeln. Das heißt weg von der Zusammenstellung von großen Aufträgen mit Großverpackungseinheiten, hin zur Kommissionierung von kleinen Bestellungen mit Einzelstücken. Neben den grundsätzlichen Anforderungen an Warenverfügbarkeit, Qualität, Liefergeschwindigkeit und Kosten spielt im Online-Lebensmittelhandel vor allem die Frische der Artikel eine große Rolle.

Shufersal ist aktuell Israels größter Online-Lebensmittelhändler, und der Onlinebusiness-Anteil ist weltweit unerreicht.
©Shufersal
Shufersal ist aktuell Israels größter Online-Lebensmittelhändler, und der Onlinebusiness-Anteil ist weltweit unerreicht.

Automatisierte Logistikprozesse für Online-Bestellungen bei Shufersal

Shufersal, Israels größter Einzelhändler, erwirtschaftet mit seinem Onlinehandel Shufersal Direct bereits 13% des Umsatzes. Um den Kunden einen höheren Mehrwert zu bieten und Bestellungen schnell sowie in höchster Qualität abzuwickeln, investiert das Unternehmen in eine innovative Logistiklösung. Jahrelange Erfahrung in der Automatisierung von Lagerprozessen im Online-Lebensmittelhandel macht KNAPP zum idealen Partner für dieses Vorhaben. Die Kombination aus dem flexiblen OSR Shuttle Evo, ergonomischen Pick-it-Easy-Arbeitsplätzen und moderner Lagerverwaltungssoftware bildet dabei das perfekte Team: Das einzigartige Design des Systems verbindet wichtige Lagerprozesse und garantiert eine schnelle und flexible Auftragsabwicklung. Das OSR Shuttle Evo übernimmt die Wareneinlagerung, Auftragspufferung und Versorgung von Arbeitsplätzen und Versandbereichen. Zudem kann man von jedem Arbeitsplatz auf jeden Artikel im System zugreifen. Die neuen Online-Geschäftsprozesse bieten eine fehlerfreie Auftragsbearbeitung und garantieren die Qualität und Frische der Artikel über den gesamten Prozess hinweg. Einen Mehrwert für die Kunden zu schaffen, hat für Shufersal höchste Priorität: Durch die Automatisierung der Distribution kann das Unternehmen sein Artikelsortiment vergrößern, seine Zustellzeiten verkürzen und seine Kunden noch am selben Tag beliefern.

Takeoff mit Micro-Fulfillment-Zentren für urbane Räume am Vormarsch

Takeoff Technologies, ein Start-up aus Boston, revolutioniert mit dem Konzept der Micro-Fulfillment-Zentren den Lebensmittelhandel. Takeoff tritt dabei gemeinsam mit KNAPP als Partner für bestehende Lebensmittelhändler auf, die das neuartige Konzept für die Abwicklung ihrer Online-Bestellungen nutzen können. Im Zentrum der Lösung stehen das OSR Shuttle und Pick-it-Easy-Arbeitsplätze, wodurch eine kostengünstige und effiziente Zusammenstellung der Aufträge möglich ist. In den Micro-Fulfillment-Zentren kann dasselbe Sortiment wie in einem klassischen Lebensmittelhandel geführt und bearbeitet werden – jedoch benötigt das platzsparende System nur ein Zehntel des Platzes. Der Prozess ist dabei ganz einfach:

  • Kunden bestellen beim Supermarkt ihres Vertrauens online ihre Lebensmittel
  • Aufträge werden in den Micro-Fulfillment-Zentren vorbereitet
  • Besteller können innerhalb von 2 Stunden die Lieferung an einem passenden Abholort abholen, oder sie wird nach Hause geliefert
Takeoff Technologies setzt in modernen Micro-Fulfillment-Zentren auf die Shuttle-Technologie von KNAPP.
©Takeoff Technologies
Takeoff Technologies setzt in modernen Micro-Fulfillment-Zentren auf die Shuttle-Technologie von KNAPP.

Perfekt gerüstet für den Online-Lebensmittelhandel mit KNAPP

Als Anbieter intralogistischer Komplettlösungen, automatisierter Lagersysteme und Logistiksoftwarelösungen zählt KNAPP zu den Markt- und Technologieführern in der Food Retail Branche. Durch die Verknüpfung von Branchenkenntnis und technologischem Wissen kann das Unternehmen die vielfältigen Bedürfnisse von Kunden im Lebensmittelhandel optimal erfüllen. Die automatisierten Systeme steigern dabei die Effizienz aller Prozesse: Im Vordergrund stehen die Fehlerreduzierung und die Qualitätssicherung – durch das Berücksichtigen aller Artikeleigenschaften kommen die Lebensmittel frisch und unversehrt beim Kunden an.

Video: Takeoff revolutioniert den Markt mit Micro-Fulfillment-Zentren
Zum Start des Videos bitte das Bildmotiv anklicken!
Zum Start des Videos bitte das Bildmotiv anklicken!


Kontakt

KNAPP Systemintegration GmbH
Waltenbachstraße 9
8700 Leoben
Österreich
Tel: +43 5 04953 0
ksi.sales@knapp.com
knapp.com

Meistgelesen

stats