Kartendienst Here Kartellamt gibt neuen Investoren grünes Licht


Der Chipkonzern Intel, das Konsortium aus dem chinesischen Kartendienst Navinfo und dem Internet-Konzern Tencent sowie der Staatsfonds GIC aus Singapur dürfen beim Kartendienst Here einsteigen. Das Bundeskartellamt hat nun den Weg freigemacht.
Das Bundeskartellamt hat den Einstieg des Chipkonzerns Intel und weiterer neuer Investoren beim Kartendienst Here der deutschen Autobauer freigegeben. "

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats