Advertorial: Das Auge kauft mit – Verbundkart...
Advertorial

Das Auge kauft mit – Verbundkartons sind Hingucker im Regal

Lebensmittelhersteller profitieren von innovativen Verpackungsalternativen für konservierte Lebensmittel wie Suppen, Fertiggerichte oder Saucen. Kartonverpackungen sparen Regalplatz, verbessern die CO2-Bilanz und gestatten eine verkaufsfördernde Präsentation. Ferner signalisieren die Hingucker im Regal mehr Frische und Qualität als etwa Verpacktes in Dosen.

„Das Runde muss in das Eckige“ – dieser Devise begegnet man nicht nur im Fußball. Auch das Verkaufspersonal muss sich beim Befüllen der Supermarktregale tagtäglich damit auseinandersetzen. Denn Dosen und Gläser möglichst platzsparend in Regale zu räumen, wird oftmals zur Herausforderung. Tetra Pak bietet jetzt mit seiner umweltverträglichen Verpackungsalternative Tetra Recart® aus Karton eine Lösung, die mit ihrer eleganten, rechteckigen Form den wertvollen Platz im Regal optimal nutzt. Im Vergleich zu runden Lebensmittel-Verpackungen wie Dosen und Gläser beansprucht Tetra Recart® hier ein gutes Drittel weniger Raum und eignet sich besonders für konservierte Lebensmittel wie Gemüse, Suppen, Saucen, Fertiggerichte, Früchte sowie Tiernahrung. Zudem lassen sich die praktischen Kartons zu attraktiven Produktdisplays gruppieren, die dem Verbraucher sofort ins Auge fallen.

Nachhaltige Alternative

Auch Umwelt und Klima profitieren, denn Tetra Recart® besteht hauptsächlich aus Karton von Holzfasern, die zu 100% von Bäumen aus verantwortungsvoll bewirtschafteten, sprich FSC®-zertifizierten, Wäldern und anderen kontrollierten Quellen stammen. Laut der Studie „Life Cycle Assessment of food packaging - Europe 2017“, reduziert Tetra Recart® die Kohlenstoffbilanz im Vergleich zu Dosen und Gläsern um bis zu 81 %. Und da die Nachfrage der Verbraucher nach solchen nachhaltigen Alternativen wächst, sind auch Lebensmittelhersteller zunehmend gefordert, Umweltbewusstsein nachzuweisen. Dass Verbundkartons ökologisch vorteilhaft sind, hat auch das Heidelberger Ifeu-Institut herausgefunden: Dosen aus Metall seien im Vergleich in der Herstellung sehr energieaufwendig. Und für Gläser, für die es anders als bei Getränkeverpackungen kein Mehrwegsystem gibt, ist der Einschmelzprozess recht energieintensiv. Tetra Recart® sei hier mit rund 40% Energieersparnis über den gesamten Lebenszyklus deutlich im Vorteil.
Die Bempflinger Lebensmittel GmbH setzt auf Tetra Recart®, um dem Handel eine nachhaltige und effiziente Regallösung anzubieten. So kann im Vergleich zum Glas oder der Dose ca. 30-40 % Regalplatz im Handel eingespart werden.
Die Bempflinger Lebensmittel GmbH setzt auf Tetra Recart®, um dem Handel eine nachhaltige und effiziente Regallösung anzubieten. So kann im Vergleich zum Glas oder der Dose ca. 30-40 % Regalplatz im Handel eingespart werden.


CO2-Fußabdruck verringert

Auch das Unternehmen HelloFresh, das Verbrauchern weltweit Lebensmittel ins Haus liefert, schätzt bei der Verpackung seiner Waren die Umweltvorteile von Tetra Recart®. „Die Einführung des Tetra Recart-Kartons in unser Portfolio für nachhaltige Verpackungen hilft uns, unseren CO2-Fußabdruck zudem durch eine verbesserte Logistikeffizienz zu verringern“, erläutert Jakob Schmidt, Senior Global Procurement Manager bei HelloFresh. Denn Tetra Recart-Verpackungen wiegen im Schnitt 60 % weniger als Dosen, was Transportkosten und Kohlendioxid-Emissionen reduziert.

Bildergalerie: Konsumenten-Trends in der Lebensmittelindustrie




Kartonverpackungen auf Reisen

Den Transport und die Logistik effizient zu gestalten, gehört auch zu den Anforderungen des wachsenden Online-Lebensmittelhandels – laut „Store of future 2.0“-Report dem derzeit am schnellsten wachsenden Absatzkanal für Lebensmittel. Aktuell engagieren sich weltweit hier bereits 25 % der Einzelhandelsketten. „Um ihre E-Commerce-Möglichkeiten auszuweiten, erwartet die Branche leichte, platzsparende und ergonomisch gestaltete Verpackungslösungen", erläutert Nuno Saraiva, Verkaufsdirektor bei Sugal, einem der weltweit größten Hersteller von Tomatenmark und Fruchtpürees, der ebenfalls auf die Tetra Recart® Lebensmittelverpackung setzt. Der Grund: Sie ist kompakt, stabil, leichter als Dosen und Gläser und eignet sich perfekt für den Einsatz im E-Commerce. Auch die Zuliefererschiene freut sich darüber, dass nun in einen LKW neunmal mehr ungefüllte Tetra Recart-Zuschnitte als leere Dosen passen. „Wenn schon für den Transport weniger Platz benötigt wird, können enorme Kosteneinsparungen erzielt werden”, bestätigt Peter Arvidsson, Leiter der Abteilung Sales & Technical Support für Tetra Recart.

Geschätzte Frische und Qualität

Daneben gelingt es mit Tetra Recart® aber auch, die Bedürfnisse gesundheitsbewusster Verbraucher zu erfüllen. „Wir haben uns für Tetra Recart® entschieden, damit wir unseren Kunden natürliche Produkte ohne Zusatz von Konservierungsstoffen und Geschmacksverstärker in einer nachhaltigen Verpackung anbieten können“, so Mirko Sattler, Geschäftsführender Gesellschafter der Bempflinger Lebensmittel GmbH. Dies sein ein wichtiger Aspekt, denn das Auge kaufe eben auch mit.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Kontakt
Martin Stebens
Senior Business Development Manager Tetra Pak
Martin.Stebens@tetrapak.com
stats